Projekt Wappenrock für die Freiherrin

Letztes Jahr habe ich für Caitrin einen prunkvolleren Wappenrock genäht, der weit genug ist um ihn über der Rüstung zu tragen. Leider ist er so schön geworden, dass Ulf mich gefragt hat, ob ich spinne, weil ich ihn auf Abenteuer-Cons anziehen will… ;-)

Der Wappenrock ist aus nachtblauem Leinen, gefüttert mit einem grauen Dekostoff mit schwarzen Ranken. Der Besatz ist aus altweißem Diamantköper, welcher wohl aus einem Viscose-Gemisch ist. Das war mal ein Vorhangstoff, den ich vom Mann meiner Tante vor Jahren bekommen habe – Reste aus seinem (Inneneinrichtungs-)Geschäft. Der Besatz ist mit einer dunkelroten Samtborte eingefasst. Oben die Tannebäume stellen das Freiherrenwappen Lichtentann dar (drei rote Tannen auf goldenem Grund), in Kombination mit dem Blau-Silber des Astarde-Wappens, das Caitrin noch immer führt. Der goldene Brokatstoff stammt aus Resten, die ich hier noch hatte. Aus dem Stoff habe ich vor einiger Zeit einen Adventskalender für Christina gemacht. Ein wunderschöner Stoff, leider bekomme ich ihn nicht mehr.

Die zwei Sterne sind auch aus dem altweißen Dekostoff, mit Hand in Goldfaden bestickt und mit Perlen verziert. Die Sterne und die Bäume sind mit goldener Nähseide eingefasst. Das war ganz schön nervig, denn goldene Nähseide lässt sich nicht so gut nähen. Und nach etwa einem Drittel ging mir das Garn aus und genau das Gleiche habe ich nicht mehr auf die Schnelle bekommen. Also musste ich auf eine andere Marke umsteigen und das bereits fertige Drittel noch einmal nachnähen. Zum Glück sieht man es nicht…

Schreibe einen Kommentar