Die Qual der Wahl oder: Servicewüste Deutschland

Diese Woche habe ich Fliesen ausgesucht. Das heißt, noch sind sie nicht völlig ausgewählt. Ich schwanke noch, obwohl ich mir eigentlich schon welche ausgeguckt habe. Doch von den technischen Daten, die bei den Fliesen stehen, bin ich nun wieder verunsichert. Die Servicewüste im Fachhandel hält es ja nicht für nötig die technischen Daten zu erklären. Ist R10 A jetzt akzeptabel oder schlecht? A ist die schlechteste Kategorie im Nass-Barfußbereich. Betrifft also z. B. Duschen. Aber die anderen Fliesen, die der Bauträger selbst als Standard anbietet, haben diese Kennzeichnung gar nicht und im Internet finde ich beim Hersteller auch keinerlei Hinweise bzw. dort wird bei einer „Standardfliese“ nur R9 angegeben, was schlechter als R10 ist. Erklärt wird einem im Fachhandel das gar nicht. Dort komme ich mir doch eher als unwillkommener Eindringling vor. Servicewüste Deutschland sage ich da nur. Da quatschen die Verkäufer miteinander und ignorieren den Kunden bewusst.

So oder so hier mal meine Auswahl…

Standardfliesen vom Bauträger in grau-beige und schlammbraun (weiße Glanzfliese als Beispiel für’s weiße Waschbecken) – Zusatzkosten: 0 Euro

Anthrazitfarbene Bodenfliese in Feinsteinzeug und matt altweiße Wandfliese in 10x30cm (Hintergrund: bisheriges Badezimmer) – Zusatzkosten: knapp 400 Euro für die Wandfliesen

Mein Favorit: cremeweiße / fast weiße Wandfliese in 10x30cm, graphitgraue Bodenfliese – das Bild täuscht etwas, die Fliesen sind nicht so gelblich – Zusatzkosten: knapp 400 Euro für die Wandfliesen, Bodenfliesen sind günstiger als die Standardfliesen

 

Was gefällt euch am besten?

Für mich kommt nur eine dunkle Bodenfliese in Frage. Wie im Bild 2 zu sehen, habe ich hier in meiner Mietwohnung weiße Bodenfliesen. Furchtbar! Einmal gekämmt und es sieht aus wie fünf Wochen nicht geputzt. Meine Eltern hatten damals in ihrem neuen Haus wunderschöne schokobraune Fliesen in Leinenoptik gekauft. Auch darauf sieht man in der Küche jedes Krümelchen und jeden Wasserfleck. Daher sollte die Bodenfliese für mich in sich gemustert sein, damit man nicht jedes Krümelchen und jeden Wasserflecken sieht.

Merken

This entry was posted in Wohnung.

2 comments

  1. Franzi says:

    Von dem technischen Kram habe ich leider auch keine Ahnung. Dunkle Fliese mit Musterung in sich, wäre auch meine erste Wahl. Zudem fänd ich es aber auch wichtig, dass die Fliese keine rauhe Oberfläche hat, denn das putzt sich leider auch ziemlich bescheiden (hatte die letzte Wohnung in Lauf und ich bin regelmäßig auf allen vieren rumgekrochen, um die Flecken weg zu machen, da es mit dem Wischer schlecht ging). Hochglanz sollte auch nicht sein, weil man da auch wieder alles drauf sieht, eher so ein Zwischendring zwischen glatt aber nicht Hochglanz.

Schreibe einen Kommentar