Wiener Walzer Block 3

wiener-walzer-block3Der nächste Block im Wiener Walzer BoW ist schon erschienen. Natürlich musste ich ihn sogleich nähen. Die Autorin hat ihn dem Walzerkönig gewidmet. Die Spitzen waren eine kleine Herausforderung, aber im großen und ganzen sind sie recht gut gelungen, finde ich. Wenn man den Stoff mit dem Klebestift behandelt, dann lassen sich auch die Rundungen sehr gut meistern. Die Übung mit den Rundungen hat mir bei meinen DJ-Blöcken auch gut geholfen, da kamen nämlich prompt auch welche dran. Weshalb ich sie auch gleich in einem Aufwasch gemacht habe…

A3-hunters-moonHier zu sehen: A3 – Hunter’s Moon. Nach der Anleitung sollte man eigentlich das Mittelteil auch noch einzeln annähen. Ich frage mich allerdings, wieso? Appliziert sind die Melonen doch viel leichter zu nähen. Erinnert jemanden das Muster an etwas anderes? Richtig, an Block 1 des Wiener Walzers

Wiener Walzer Block 2

wienerwalzer2Im Block 2 dreht sich bei Country Rose Quilts alles um den Stephansdom. Wieder habe ich meine japanischen Stöffchen herausgekramt. Der helle Hintergrundstoff ist allerdings von Lecien. Ich bin schon gespannt, wie die anderen Blöcke aussehen werden. Dieser war nicht ganz so anspruchsvoll, auch wenn ich mit dem Stern ein wenig Mühe hatte. Der Stoff ist recht dick und dadurch hat das Sternchen erst nicht in den Kreis gepasst. Doch nun ist er ein wenig verkleinert und so passt er hinein. Der Kreis ist sogar fast rund und fast ohne Beule. ;-) Das sah bei „Wohin die Liebe fällt“ noch ganz anders aus…

Wiener Walzer

wiener-walzer-block1Ich weiß, ich weiß… Ich sollte nicht schon wieder ein neues Projekt anfangen. Aber mir gefällt „Wo die Liebe hinfällt“ so gut. Einziges Manko: Mit 30 cm sind die Blöcke sehr groß, das finde ich zum Handnähen ein wenig mühsam. Doch nun gibt es den Nachfolger: Wiener Walzer. Das sind nur 15 cm große Blöcke und entsprechend gehen sie hoffentlich auch ein wenig schneller zur Hand.

Den ersten Block „Riesenrad“ habe ich heute fertig gestellt. In der Beschreibung von Roswitha steht, man soll ruhig auch die Schätze aus dem Stoffschrank holen. Habe ich hiermit getan! Ich wage es und nähe den Block of the (every second) Week mit japanischen Webstöffchen. Ich denke, wenn ich das geschafft habe, dann kann ich mich auch wieder an meinen Häuserquilt von Yoko Saito wagen. Die Stoffe sind wunderschön und auch sehr weich. Allerdings fransen sie fürchterlich aus! Dank der tollen Nähanleitung und gutem temporären Textilkleber hält aber alles bombenfest.