Maker’s Tote

Habe ein Ufo fertig… Es war ein Ufo, weil die Stoffe nicht schön zum Zuschneiden waren (s.u.) Die Tasche an sich ist fix genäht und der Schnitt nicht kompliziert. Es ist die Maker’s Tote von Anna Graham. Gepolstert habe ich sie mit ByAnnie’s Soft & Stable, was ihr wirklich gute Stabilität verleiht. Allerdings gibt’s am Schnitt ein Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben.

Zum einen ist die Erklärung nicht immer eindeutig. Es sind im PDF nur wenige Zeichnungen enthalten, keine Fotos. Das an sich wäre okay und ich spreche auch gut genug Englisch, dass ich die Abbildungen verstehe. Wenn sie halt ausreichend beschriftet wären, was nicht immer der Fall war, und dazu ist die Nähanleitung an manchen Stellen auch etwas rudimentär, wo ich mir mehr Erklärung gewünscht hätte.

Zum anderen… Vielleicht liegt es an meinen bescheidenen Nähkünsten, aber der Boden wellt sich innen. Ist kein Problem, wird eh platt gedrückt, aber leer schaut es halt nicht schön aus, wenn man in die Tasche guckt. Allerdings ist die Tasche extrem geräumig. Freue mich schon sie zum nächsten Nähtreff zu befüllen. Ist sicher auch gut als Wochenendtasche geeignet. Auf der Rückseite der Tasche ist eine Reißverschlusstasche eingesetzt. Entweder ich habe mich vermessen oder sie ist in der Abbildung eindeutig zu tief eingezeichnet.

So oder so gefällt mir die Tasche sehr gut. Es war auch nicht so einfach die großen Bahnen (z. B. 33″ x 26″ für das Hauptteil oder 8″ x 22″) zuzuschneiden, aber vermutlich fehlt mir dazu nur das entsprechende Werkzeug bzw. der Platz. Und ich liebe einfach Tim Holtz-Stoffe…

Merken

This entry was posted in Bags.

Abigail purse and Stow-Away Shopping Bag

abigail1Ich habe endlich meine Sommertasche fertig. Nach dem Schnitt Abigail von Christine W., den ich auf Craftsy gekauft habe. Ich wollte nicht schon wieder eine Schnabelina nähen, aber ich brauche eine Tasche mit vielen kleinen Täschen. Es bleibt sogar noch Platz für eine faltbare Einkaufstasche. Das kostenlose Muster findet man ebenfalls auf Craftsy. Beide bebilderte Schnittmuster waren recht gut erklärt. Bei der Abigail hatte ich manchmal bei den Bildern ein Problem zu erkennen, von welcher Seite man nun nähen sollte, denn Christine hat als Futterstoff auf ihren Bildern einen weißen Stoff genommen, den man etwas schwer vom Interfacing unterscheiden konnte. Die Taschen werden alle, bis auf die große Reißverschlusstasche und die Innenreißverschlusstasche, mit Magneten geschlossen. Ich habe nur solche Magnetknöpfe zum Aufnähen gefunden. Da ich um die Stabilität der Knöpfe gebangt habe (es sah so aus, als ob sie jederzeit abreißen könnten, weil sie nur in der Mitte befestigt werden), habe ich sie hinter den Stoff gelegt. Das hat aber zur Folge, dass die Magnete nicht sonderlich stark sind. Auf keinen Fall sind sie stark genug um die großen Außentaschen zu halten. Deshalb habe ich hier links und rechts KAM Snaps angebracht. Das hält jetzt ganz gut und fällt kaum auf!

I’ve finished my summer bag finally. The Abigail purse pattern is by Christine W. which I bought at Craftsy. I decided to try a new pattern (and didn’t want to have another Schnabelina). I wanted a pattern with a lot of small bags. Abigail is roomy enough for all my stuff and I can carry a Stow-Away Shopping Bag, too! The grocery bag pattern is free and a pretty and quick gift! Both patterns are well written and with many pictures. I had a few difficulties with the pictures of the Abigail pattern because Christine used white fabric for the lining which looked almost like the interfacing. Besides the zip closure all bags are closed with magnetic buttons. My buttons are not strong enough to close the large front and back bag therefore I installed on both sides two KAM snaps.

Merken

This entry was posted in Bags.

12 Months 12 Project – June

cherry-pop-toteOkay, das ist eigentlich ein Ufo. Aber aufgrund der Renaissance-Näherei habe ich im Juni sehr wenig Zeit und daher habe ich nach einem ganz schnellen Projekt gesucht. Die Applikation hatte ich schon vor langem fertig, allerdings hatte ich – wieder einmal – ein paar Extrawünsche an die Tasche, weil ich sie für jeden Tag verwenden wollte. Diesen Plan habe ich jedoch inzwischen über Bord geworfen, denn der helle Stoff wäre mir für eine Handtasche, die ich jeden Tag ins Büro mitnehme und herumschleife, dann doch zu empfindlich. Statt dessen habe ich jedoch nach einer Tasche gesucht, in der ich hübsch all die unglaublich hässlichen Leinen- und Baumwoll- Einkaufssäckchen verstauen kann, die bisher wild in meinem Auto herumflogen. Dafür kommt die Cherry Pop Tote nach einer Anleitung von Hatched and Patched (Anni Downs) wie gerufen. Sie ist nicht zu groß und hat kurze Henkel, so dass ich die Tasche sehr gut an die Haken in meinem Kofferraum hängen kann. Noch dazu ist sie hübsch und verbirgt all die hässlichen anderen Taschen. Toll, oder? :)

My June project is an UFO. I’d finished the applique a long time ago but I had not finished the bag because I hadn’t known what to do with it. I had wanted to use it as an every day bag but I couldn’t decide how to finish it. Considering the white and light green fabric, it would have been a desaster and the bag would be dirty and grey within a few days of usage. On the other hand I’ve been wanting a storage bag for all those (ugly) shopping bags that I hoard in my car. This bag (pattern „Cherry pop tote“ by Anni Downs) is perfect for this task. It’s larg enough to store the other bags and the handles are short enough to fit to the hooks of my trunk. And it’s pretty, too, isn’t it??

17″ Laptop bag

laptoptasche-papa1Mein Vater hat sich vor ein paar Monaten einen neuen 17,3″ Laptop gekauft und wünschte sich vor kurzem dafür nun eine Tragetasche. Sie solle aber nicht so bunt sein und „männlicher“. Von meinem Bruder hatte ich vor einiger Zeit alte Hemden bekommen, die er nicht mehr anzog (aus den meisten ist er erfreulicherweise „heraus geschrumpft“). Aus einem alten Jeanshemd und einem karierten Hemd entstand diese Laptop-Tasche. Ich hatte mir dafür die Anleitung von ithinksew.com geholt, eine der wenigen Anleitungen für so große Laptops. Im Grunde ist es eine sehr simple Anleitung, doch ich tue mir mit der Vermaßung immer schwer und ich wollte nicht riskieren, dass die Tasche zu klein wird. ;-) Für meinen eigenen neuen Laptop werde ich das Schnittmuster auch nehmen, allerdings werde ich die Tasche dann wohl auf der breiten Seite schließen.

laptoptasche-papa2My father has bought himself a new laptop some months ago. He asked me if I could sew him a bag which was not too colourful and more suited for a man… My brother had given me some of his old shirts which were perfect for this task! My dad’s new laptop bag was made of two of those shirts. The pattern is by ithinksew.com. It’s one of the very few patterns for large laptops (17.3″) and rather simple but I’m not very good at constructing patterns on my own. I think I’ll use the same pattern for my own new laptop but I’ll sew in the zipper closure at the long side.

laptoptasche-papa3Ich habe die Tasche mit einem Vlies gefüttert, das ich zum ersten Mal benutzt habe. Ich bin richtig begeistert davon. Die zwei zerbrochenen Nadeln habe ich wohl eher den Kunstlederecken zu verdanken… Das Vlies nennt sich ByAnnie’s Soft and Stable™ und ist so eine Art 4mm dicker Schaumstoff mit beidseitig aufgebügeltem gestrickten(?) Stoff, durch den das Vlies sich sehr leicht unter der Nähmaschine verarbeiten lässt. Auch das Quilten hat prima geklappt. Die beiden Metall-Reißverschlüsse habe ich ebenfalls den Hemden meines Bruders entnommen. Das Vlies und die Träger sind das einzige Neue an der Tasche. Ich hoffe, sie wird meinem Paps gefallen…

I used ByAnnie’s Soft and Stable™ and I am rather impressed by it. It’s some kind of 4mm foamed material with a knitted (?) fabric on both sides which makes it very easy to sew. It was easy to quilt, too, although I broke two needles (but I think they broke because of the faux leather). I took both metallic zippers from the shirts. Aside from the fleece and the straps the bag is a true upcycled bag! I hope my father will like his new bag…

This entry was posted in Bags.

Summer Rain Bag

tilda-tasche1Ich habe mal wieder eine Tasche genäht. Das Schnittmuster nennt sich 241 Tote und ist von Anna Graham. Ich habe es auf ihrer Webseite www.noodle-head.com gekauft. Bilder der Tasche habe ich bei Pintereste gefunden. Ich wollte für den Sommer eine neue Tasche nähen und habe nach einer schnellen Anleitung gesucht. Sie gefällt mir sehr gut, auch wenn sie mir fast etwas zu klein ist. – Ich bin eben inzwischen von der geräumigen Schnabelina gewöhnt. In die 241 Tote habe ich auch innen eine zusätzliche Reißverschlusstasche genäht. Außerdem habe ich den Träger nicht innen, sondern außen mit einem Stück hellgrünen Kunstleder angenäht, denn ich wollte die Tasche unbedingt mit einem Reißverschluss verschließen. Ich nutze die Tasche als Handtasche und möchte nicht, dass man einfach so in die Tasche greifen kann, daher war ein zusätzlicher Reißverschluss Pflicht. War aber kein Problem ihn anzunähen. :) Verwendet habe ich ein paar (moderner anmutende) Tilda-Stoffe, die ich schon länger hier herumliegen habe. Der Hauptstoff ist ein taubenblauer Stoff mit hellgrauen kleinen Strichen. Der Stoff erinnert mich ein bisschen an das Wetter, das wir zurzeit haben: grau in grau mit Regen…

tilda-tasche2I sewed another bag. The 241 Tote pattern by Anna Graham can be bought at her website www.noodle-head.com. I found pictures of the bag at Pinterest and fell in love with it at once. I had wanted to sew a bag which was not going to need a lot of time. The 241 Tote is perfect for that. The pattern was easy to follow. The bag is a bitt too small for my taste but I am used to the Schnabelina bag which is a wonderful space miracle. The original 241 Tote has a magnetic closure but I wanted a zipper. I used some of my more modern Tilda fabrics. The main fabric is pigeon blue with light grey tiny lines. The fabric mirrows our weather – grey and rainy…

boerseAls ich meine Kisten durchgestöbert habe, in denen ich mein Taschen-Nähzubehör aufbewahre, ist mir ein Taschenrahmen in die Hände gefallen, den ich schon längere Zeit mein Eigen nenne. Den Rahmen habe ich irgendwann auf einer Messe gekauft. Das Täschchen war schnell zugeschnitten – Schnittmuster lag dem Rahmen bei – und in den Rahmen eingenäht. Für die kleine Tasche habe ich ein romantisches Stöffchen verwendet, das mir Irina geschenkt hat. Die Innentasche ist passend aus einem rosafarbenen Rosenstoffrest genäht.

When I rummaged in my boxes for the zippers I found a clip closure that I had bought some time ago. The tiny bag was sewn quickly. I used a fabric that I got from Irina. I chose for the inner bag a matching pink fabric with roses. It’s cute, isn’t it?

This entry was posted in Bags.