My Home is my Castle – Juli Block

bom_mhimy_jan-juliJetzt hat es doch bis Samstag gedauert, bis die Bauarbeiten abgeschlossen waren. Jetzt steht aber der größte Teil der Burgmauer und auch das Tor ist schon fast fertig. Leider ist der Schatten des grauen Burgtors fast zu dunkel, und die Mauer des „roten Treppendachhauses“ wirkt leider nicht so, wie gedacht. Naja, vielleicht lässt sich hinterher noch einiges besticken oder verzieren, so dass es besser wirkt.

Auf den Bildern kommt gar nicht heraus, dass das Holztor einen goldenen Rahmen hat. Für den Rahmen sowie für die anderen Stöffchen, die so gesprenkelt aussehen, habe ich übrigens die „Metallic“ Serie von Stonhenge (Northcott Fabrics) verwendet. Ich hatte mir vor einiger Zeit ein Charm Pack davon bestellt, da ich vor allem für einen anderen, noch zu entwerfenden Quilt einen silbernen und goldenen Stoff suche.

Die Burgmauertürme haben übrigens keine Fenster, daher sieht man da auch den Nachthimmel. Schließlich müssen da die armen Gardisten Wache schieben. Ich habe mir auch überlegt, auf dem grünen Dach noch eine Flagge wehen zu lassen. Das Dach sieht so nackt aus.

bom_mhimc_juliHier noch eine Nahaufnahme des Burgtors. Die Fenster oben sind mit Holzläden verschlossen, nur bei einem kann man ins Zimmer gucken. Was sich darin wohl verbirgt? Das werde ich mir noch überlegen.

Beim Mauerwerk des Burgtors werde ich wohl noch ein paar Steine einsticken, denn so, wie es jetzt ist, harmonieren die Stoffe nicht so richtig miteinander. Der Schatten der Burgtormauer ist zu dunkel für das hellgraue Mauerwerk…

Die Burg wächst…

mhimy_juniIn den letzten Tagen haben die Bauarbeiter fleißig weitergebaut. Der Juni-Block des BOMs „My Home is my Castle“ ist auch fertig. Er war gar nicht so schwer, wie er anfangs ausgesehen hat. Ganz stolz bin ich auf das Mauerwerk des rechten  Hauses. Dieses habe ich nämlich aus einem Stoff mit großflächigem Muster herausgeschnitten, ohne dass man von dem übergeordneten Muster etwas sieht. Dieses wird aber auch noch später integriert: Auf der Mauer zieren den Stoff nämlich große Drachen! Von diesen Drachen wird wohl später einer durch die Lüfte links oben über der Burg sein Unwesen treiben.

mhimy_januar-juniDie rote „Treppe“ stellt übrigens das Dach eines weiter unten liegenden Gebäudes dar. Vielleicht legen die Bauarbeiter ja noch eine Nachtschicht heute ein, dann kann ich zeigen, was sich hinter der „Treppe“ tatsächlich versteckt.

Oder, wer nicht warten möchte, kann bei Ula Lenz die Vorschau bis August sich ansehen. Dort sind auch noch andere Burgen und Schlösser zu sehen, die andere nähen. Da sind auch sehr hübsche Werke dabei!

Meine Burg soll ja keine Prinzesschen-Burg werden, sondern eher düster und gruselig. Letzteres muss ich vermutlich durch Stickereien am Schluss noch irgendwie machen.

Quiltfriends-Treffen im Juli

myhomeismycastle_5Heute haben wir uns zum ersten Näh-Sonntag in Nürnberg getroffen. Zu viert waren wir nur, aber es war sehr nett und wir planen für August das nächste Quassel-Näh-Treffen. Wir waren auch lecker beim Serben essen; danach konnte ich allerdings eher rollen statt gehen. ;-)

Da ich gestern schon ein bisschen bei meinem Schloss weitergenäht hatte, hatte mich heute der Ehrgeiz gepackt und ich habe den Mai-Block vom BOM „My Home is my Castle“ von Ula Lenz fertig genäht. Die Zinnen waren ein klein wenig fizzelig und ich musste in der Mitte quer noch einmal auftrennen, denn die Giebelchen waren versetzt, aber jetzt passt alles. Wenn ich mir den Block nun aber ansehe, denke ich mir, dass die Giebelchen eigentlich aus Holz sein müssten und nicht goldgelb wie das Dach? Nunja, egal. Noch einmal nähe ich es nicht. ;-)

Außerdem habe ich das Fernhill-Projekt angefangen zu quilten. Erst werde ich im Nahtschatten nähen und anschließend ein paar Muster hinein quilten. Bei meinen Blöcken „Wo die Liebe hinfällt“ Teil 2 und 3 bin ich auch ein bisschen weiter gekommen. Da ich die nächsten 2 1/2 Tage auf Messe bin und abends nichts zu tun habe, werde ich meine Handnäheprojekte auch mitnehmen. Dann kann ich vielleicht schon wieder die nächsten Fotos zeigen.

Die Lavendelherzchen habe ich übrigens an die drei Quiltfriends-Damen verschenkt! Außerdem fand meine eine Dose mit dem restlichen Lavendel, die ich dabei hatte (ich dachte, vielleicht nähe ich noch ein paar Herzchen, kam dann aber nicht dazu), willige Abnehmerinnen…