Japanese Jane B3, B4

B3 Mirror Image

B3 Mirror Image

Es war mal wieder Zeit für zwei neue Blöcke meiner Japanese Jane. Ich muss gestehen, dass mir der rauchblaue Stoff sehr gut gefällt. Ich könnte mir vorstellen ihn öfter zu verwenden. Der Block B3 Mirror Image war sehr leicht zu nähen. Keine Ahnung, warum ich so lange herumgeschlichen bin. B4 „Chris’s Soccer Field“ war auch leicht, denn es waren nur gerade Nähte. Allerdings brauchte man etwas Durchhaltevermögen für die vielen Einzelteile.

B3 habe ich zwei 4er-Blocks genäht und den Kreis dann appliziert. B4 ist Paper Piecing. – Kann mir aber jemand erklären, wieso der Block Soccer Field heißt? Unsere Fußballfelder sehen etwas anders aus.

B4 Chris's Soccer Field

B4 Chris’s Soccer Field

It’s time for two new blocks of my Japanese Jane! They were easy to sew, too! I like the smoking blue fabric of B3. It’s so beautiful! B3 is called „Mirror Image“, B4 is called „Chris’s Soccer Field“.

I’m not sure why it is called soccer field. Our soccer fields have four corners, too, but they don’t have white stripes like this… Do yours?!

Japanese Jane B2

B2-sweet-tater-pieGestern habe ich mich endlich überwunden und diesen Block meiner Japanese Jane B 2 – „Sweet Tater Pie“ genäht. Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich ihn nähen soll, denn ich hatte keine Lust auf Handnähen und wollte mit der Maschine aber auch keine Rundungen nähen, das wäre nur schief gegangen. Das war mir eine zu große Friemelei. Letztlich habe ich Dreiecke genäht, diese zusammengesetzt und beim kleineren den Kreis als Schablone verwendet.

Kurze Anleitung

Für den äußeren Block habe ich aus dem Muster- und dem Hintergrundstoff je ein 5″-Quadrat zugeschnitten. Dieses habe ich dann mit der schönen Seite aufeinander gelegt und einmal außen herum mit einer 1/4″-Naht abgesteppt. Dann jeweils über die Diagonalen des zusammengenähten Blocks zerschneiden, auseinander klappen und schon hat man vier kleine Quadrate mit je zwei Dreiecken. Diese werden windmühlenartig aneinander genäht. Für den Kreis-Block habe ich zwei 3 3/4″-Quadrate verwendet, besser wäre aber 4″-Quadrate, da hat man etwas mehr Spielraum zum Nähen.

Dann habe ich aus der Vorlage den Kreis ausgeschnitten, den kleineren Block darauf gelegt, zugeschnitten und mit der Maschine auf dem anderen Block appliziert. Damit die Mitte nicht so knubbelig blieb, wie sie dann war, habe ich auf der Rückseite den applizierten Kreis aufgeschnitten und zudem die Schablone entfernt.

sneak-littlebluehousewallhangingSneak Preview

Für alle SAL-Mitglieder: ich gestehe, ich konnte mit Projekt 2 nicht warten und habe es schon fertig! Das Blümchen ist ein kleiner Sneak Preview für den ganz zauberhaften kleinen Wandbehang „Little blue house wall hanging“.

I already finished my 2nd SAL project „little blue house wall hanging“. It was really fun to make but I won’t show the wall hanging before time. The flower’s just a sneak preview. :)

Japanese Jane: A12

A12-framed-fancyGestern habe ich die erste Reihe der Japanese Jane – Blöcke fertig genäht. Im Foto seht ihr Block A12 – Framed Fancy. Nun, wie schon im Post vorher erwähnt, mag ich Flying Geese nicht sonderlich. Aber das Ergebnis ist recht ansehnlich. Als Musterstoff habe ich ein Reststück meiner Lynette Anderson-Stoffe verwendet. Der Stoff ist aus der Serie Summertime Friends von Lecien.

Ich habe mir mal selbst eine ‚Design-Wand‘ erstellt und in Word eine Tabelle mit den Einzelblöcken gefüttert. So wird es mir leichter fallen die passenden Stoffe auszuwählen. Das PDF findet ihr hier als Download unter Japanese Jane Reihe A!

Zwei Japanese Jane-Blöcke: A11 und B1

A11-pepples-protestBeim Quilttreff vergangenen Sonntag habe ich endlich wieder einmal an meiner Japanese Jane gearbeitet. Entstanden sind zweieinhalb neue Blöcke. Mehr habe ich nicht geschafft, denn wir hatten uns so viel zu erzählen und Irinas Zwetschgen-Apfelkuchen war einfach zu lecker. Da mussten wir ’notgedrungen‘ viel Zeit mit quatschen und schlemmen verbringen. :)

Jedenfalls habe ich nun Reihe A fast vollständig, die Hälfte von A12 ist genäht und wird hoffentlich diese Woche noch fertig (auch wenn ich keine Flying Geese mag). Das erste Bild zeigt A11 – Pebble’s Protest. Der gemusterte Stoff gefällt mir sehr gut. Leider steht auf dem Stoffrand keine Info, daher muss ich mal in meinen Unterlagen kramen, wie der Stoff heißt und ob man ihn noch irgendwo bekommt. Ich habe nämlich  nur 30 cm davon.

B1-batchelor-buttonsDer zweite Block war recht leicht zu nähen. Das ist B1 – „Batchelor Buttons“ (nein, das ‚t‘ in Batchelor ist kein Rechtschreibfehler). Die nächsten beiden B-Blöcke bestehen auch wieder aus Kreisen. Vielleicht schiebe ich die zum Schluss ein wenig hin und her in der Reihe, denn zu viele Kreise auf einem Haufen sieht sicher auch komisch aus. Oder aber ich mache sie so unterschiedlich, dass der Kreis in den Hintergrund tritt und nicht auffällt.

Japanese Jane A-13

A13-starlight-starbrightHier kommt endlich wieder einmal mein nächster Block der Japanese Jane. Es ist Nr. A-13, also der Block der obersten Reihe rechts außen. Dazwischen fehlen noch zwei Blöcke, A11 und A12, aber die konnte ich nicht mit der Hand nähen, daher sind sie daheim geblieben. Leider haben andere Projekte mich abgelenkt, so dass ich hier nicht so weit bin wie gewollt. ;)

Das Innenteil ist mit der Maschine genäht, aber die Außenkanten habe ich mit der Hand angenäht, weil es (mir) mit der Maschine schier unmöglich war die Spitzen passend anzunähen.