Renaissance-Kleid fertig – mehr oder weniger

renaissance-kleid-fertigAm Wochenende habe ich mein Renaissance-Kleid fertig genäht (nicht auf den komischen Gesichtsausdruck achten. Musste gegen die Sonne gucken… und mein Paps hat es versäumt mich auf die Haarsträhne aufmerksam zu machen… tststs…). Es fehlen nun nur noch ein paar Kleinigkeiten. Auf dem Bild sitzt das Oberteil noch nicht richtig. Die Bluse darunter war viel zu weit, daher habe ich die Ärmel rigoros enger gemacht. Mal sehen, ob sie sich dann besser tragen lässt. Außerdem müssen noch Häkchen an Oberteil und Oberrock kommen, damit beides zusammen bleibt und nicht irgendwann die Bluse bzw. das Korsett darunter hervorguckt. Außerdem müssen noch ein paar Druckknöpfe verhindern, dass der gelbe Unterrock sich unter dem Bund des Oberrocks wegschiebt und zu tief sitzt. Dann würde ich nämlich auf den Unterrock treten und das will ja keiner. ;-) Zu guter Letzt muss noch das Brustband (die gold-türkise Borte) fertig genäht werden. Doch ich in guter Dinge, dass ich dies alles noch bis nächstes Wochenende schaffe. Dann ist unser erstes Hofkonzert für dieses Jahr.

Wer Lust hat und in der Nähe von Nürnberg wohnt, kann ja mal vorbei schauen! Dieses Jahr dreht sich alles um das „Männleinlaufen“ auf der Frauenkirche in Nürnberg. Und um Karl IV., der vor 700 Jahren gelebt hat und für den dieses Jahr die Städte Nürnberg und Prag viele Jubiläumsverstaltungen organisieren. Die Hofkonzerte der Schembart-Gesellschaft e.V. sind Teil des Jahresprogramms. Vielleicht erinnert sich noch die eine oder andere an ihren Geschichtsunterricht… Karl IV., das war der mit der Goldenen Bulle… Hier findet ihr die Hoffest-Termine. Eine Kooperation mit dem Geschichtenerzähler Michl Zirk.

Renaissance progress

renaissance-kleid-nbg1580-progress2Heute beim Quilttreff (leider etwas dezimiert) und bei gefühlten 100 Gewittern und Flutregen hintereinander hat mir die liebe Franzi geholfen die Röcke auf die richtige Länge zu stecken. Ich bin begierig darauf weiter zu nähen bzw. endlich fertig zu werden, aber leider fehlt mir das passende Nähgarn, das ich mir nächste Woche nachkaufen muss. Den maisgelben Unterrock habe ich gestern schnell in Falten gelegt und den Bund genäht. Außerdem habe ich die Samtbesatze appliziert und angefangen die Knopflöcher zu nähen, aber leider ging mir da das Nähgarn aus…

Was noch zu machen ist:

  • Knopflöcher / Rückenschnürung
  • Blende für Rückenschnürung
  • Borte an Ärmelaufschlag anbringen
  • Brustband-Borte kaufen und auf Brustband nähen
  • Häkchen an Rockbund und Mieder annähen, danach:
    • Unterrock bügeln, kürzen und Saum nähen
    • Borten auf Unterrock aufnähen
    • Oberrock auf richtige Länge kürzen und Saum nähen

renaissance-kleid-nbg1580-progress1Noch zu kaufen:

  • Bluse kaufen (weil keine Lust zu nähen)
  • Borten…

Irgendwann muss ich auch noch, um das Kostüm komplett zu machen:

  • Hut nähen
  • Gürtel basteln

Geht bei euch auch gerade die Welt unter???

Kleid 1580 – Work in progress

Am Wochenende hatten wir unseren zweiten Renaissance-Nähworkshop bei Christiana von Roit in Bamberg. Es hat sehr viel Spaß gemacht! Wir sind sehr weit gekommen. Die Falten am Rock sind zugegebenermaßen aber kein Eigenwerk, sondern wurden mir von Christiana gelegt. Insgesamt sind im Rock knapp 4 1/2 Meter Stoff versenkt. Ich habe einen petrolfarbenen Wollmix gewählt, dazu petrolfarbenen Baumwollsamt. Vorne wird das Mieder mit Haken geschlossen. Hinten wird eine Schnürung eingefügt.

Projekt Hofdamenkleid I

Ich habe fertig! …naja, fast. ;-) Es fehlt noch die Borte, die ich noch zu sticken habe, und ein Gürtel und eine Kopfbedeckung. Aber hier gibt es schon einmal ein Bild vom fertigen Kleid mitsamt Unterkleid. Ich hätte im Hintergrund des Fotos alles andere wegräumen sollen, bevor ich das Foto gemacht habe… Naja. Egal.

Ich habe nun statt unten die Borte gleich anzunähen sie lieber an den Ärmeln angenäht. Denn so könnte ich das Kleid auch tragen, selbst wenn die Borte unten noch fehlt. Ich habe auch etwas Neues entdeckt, womit sich Borten sehr schnell und praktisch fixieren lassen. Da verutscht nichts mehr! Nennt sich Stylefix und ist eine Art doppelseitiges Klebeband in 4 mm Breite. Habe ich neben ein paar anderen nützlichen Dingen bei dem Shop gekauft, der sich hinter dem Link verbirgt. Darunter auch einen Schrägbandformer. Selbigen werde ich bei meinem zweiten Hofdamenkleid ausprobieren, aber dazu später mehr.

Wie man sehen kann, ist das grüne Kleid komplett mit der pinken Viscose gefüttert. Das blaue Kleid sitzt sehr eng (fast schon zu eng), aber über Weihnachten (und vorher) kam sowieso wieder etwas Winterspeck auf die Hüften, so dass ich selbigen sowieso los werden muss. Mit meiner Weiterbildung bin ich so gut wie fertig – endlich! Danach, so habe ich mir vorgenommen, werde ich mit Sport wieder anfangen. Vielleicht regnet es bis dahin ja auch mal nicht mehr…

 

Projekt Hofdamenkleid I

Wie bereits erwähnt möchte ich für meinen Hofdamen-Charakter zwei neue Kleider nähen. Dafür habe ich die lila-pinke Blumenranke mit dem Motiv aus dem 13./14. Jahrhundert angefangen. 1,80 m sind bereits fertig, allerdings benötige ich für den unteren Saum noch einen Meter. Auch die Ärmel müssen noch mit der Borte ausgestattet werden. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass ich die Borte noch bis zum ersten Auftritt Ende Februar fertigen kann.

Derweil habe ich das Kleid aus blauer Seide fertig genäht und mit einer Borte aus grünem Samt eingefasst. Die Borte kommt farblich sehr nahe an das Grün des Wollkleids heran. Das Oberkleid ist komplett mit pinker Viscose gefüttert. Die gestickte Rankenborte wird ebenfalls mit einer Samtborte eingefasst, diese wird jedoch dem dunklen Lila der Blüten entsprechen. Die lila Samtborte wird auch noch am Kragen des grünen Kleids angebracht werden, da die Rankenborte zu breit ist um sie schön um den Kragen zu legen.

Das blaue Seidenkleid wird als Unterkleid für das grüne Kleid dienen. Ich hatte erst das Grüne mit pinker oder rosa Seide füttern wollen, doch dann fiel mir dieser Viscose-Stoff im Geschäft auf. Eine deutlich günstigere und ebenso schöne Alternative zur Seide (ca. 1/3 des Preises).

Die blaue Seide habe ich vor etwa zwei Jahren günstig bei Ikea (5 Euro / Meter) erstanden, der Wollstoff ist auch schon 3… nein, inzwischen 4 Jahre alt. Daraus wollte ich mir schon vor langem ein Kleid nähen für meine Hofdame, mangels Gelegenheit zum Tragen habe ich es aber immer wieder hinausgeschoben. Nun werde ich nächstes Jahr zwei Cons als Cecilia besuchen und kann das Kleid dort anziehen. Bin allerdings noch am Überlegen, zu welcher Gelegenheit. Ist das Kleid eher etwas für den „Alltag“, für die Anreise oder doch etwas für einen Ball?