12 months – 12 projects

vogeltaeschchen2Ich hatte diesen Monat kaum Zeit, daher entstand auch nur eine Kleinigkeit. Aber die hatte es auch in sich. Was habe ich nicht geflucht gejammert! Eigentlich las sich Anni Downs Anleitung in „The Home Patch“ zu dem Vogeltäschchen auf S. 42 recht einfach. Ein paar Hexagone aneinander nähen für die Rückseite, vorne eine kleine Applikation, Reißverschluss, fertig. Denkste! Das Projekt ist mehrmals genervt in eine Ecke gelandet, weil die Teile hinten und vorne nicht zusammengepasst haben. Immer wieder habe ich nachgelesen und mich gefragt, was habe ich falsch gemacht??

  1. Zum einen… Die äußeren Hexagone brauchen wahnsinnig viel Nahtzugabe, sonst sind sie zu klein für das Schnittmuster.
  2. Zum anderen muss man aufpassen, dass das Schnittmuster nicht den Faden durchtrennt, mit dem die Hexagone aneinander genäht werden, denn dann darf man sie alle nachnähen!
  3. Die Applikation vorne darf nicht mittig auf die Tasche aufgenäht werden, denn oben werden sage und schreibe 3/4″ Nahtzugabe für den Reißverschluss nach innen geklappt. Wieso? Verstehe ich nicht. Ist doch viel zu viel Stoff verschwendet. Habe ich letztlich auch nicht gemacht, so dass mein Täschen etwas größer geworden ist als angedacht und dafür aber die Applikation mittig sitzt.
  4. Der Reißverschluss muss wirklich mit der Hand eingenäht werden. Ich hatte natürlich versucht ihn mit der Maschine einzunähen. Eine Katastrophe! Also alles wieder aufgetrennt und die Fummelei mit der Hand erledigt. Bäh!

vogeltaeschchen1Letztlich ist das Täschchen wirklich hübsch, aber auch trotz allem sehr klein. Sie ist groß genug um Schminkzeug, Tampons o.ä. in der Handtasche mitzunehmen, aber mehr auch nicht. Leider sieht man im Stoff auch die Einstichlöcher am Rand von der Nähmaschine. Muss ich vorsichtig versuchen zu waschen, vielleicht schließen sie sich wieder. Hinten sieht man den Vorderstoff als Streifen oben. Das ist die Hälfte(!) des Streifens, der komplett nach innen verschwinden sollte. So finde ich es aber auch ok.

2 comments

  1. Sabine Günther says:

    Ach Christiane, das klingt ja nicht nach allzuviel Spaß.
    Dabei ist`s Ergebnis so schön geworden – gut dass du durchgehalten hast – ist so ganz mein Fall und einfach schnuffig!
    Hatte es übrigens auch schon „im Blick“ und dank dir für die Infos…
    Herzliche Mai-Grüße von Sabine

Schreibe einen Kommentar